Schmiedekompetenz

1 / 2

Schmiedekompetenz

Seit über 150 Jahren

Mit höchster Sorgfalt, durchdachter Ergonomie und langer Erfahrung fertigen wir Schmiedeteile fürs Leben. Hochwertige Werkzeuge sind unsere Kernkompetenz. Viele davon sind geschmiedet. Als eine der weltweit führenden Marken für Premium-Werkzeuge...

2 / 2

Geschmiedete Individuallösungen - made by GEDORE

iForge

Passegenaue individuelle Schmiedeteile von GEDORE - das ist iForge. Unsere Kunden profitieren von einer Schmiedekompetenz, die in über 150 Jahren gewachsen ist.

Engineered by GEDORE

Mehr als hochwertige Werkzeuge - Schmiedeteile von GEDORE

Viele unserer Produkte sind geschmiedet. Die GEDORE Gruppe blickt auf eine Schmiedetradition von rund 150 Jahren zurück. In dieser Zeit haben wir ein umfassendes Know-how zu Konstruktion und Entwicklungen, Werkstoffen, Fertigungsprozessen und Qualitätskontrollen erworben. Dank unserer langjährigen Erfahrung und dem fundierten Fachwissen unserer Mitarbeiter können Kunden auf Schmiedeteile in der bekannten GEDORE Qualität zählen: für sichereres und produktiveres Arbeiten weltweit.

Wir fertigen mit erstklassigen Materialien und unsere Werkzeuge gehen weit über die Anforderungen hinaus. Ein moderner Maschinenpark, erstklassige Mitarbeiter und optimale Prozesse holen das Maximum aus dem Produktionsprozess heraus. Im Produktiosprozess ist das Schmieden eine unserer wichtigsten Kernkompetenzen.

Darum sind wir mehr als ein Werkzeughersteller. GEDORE fertigt auch hochwertige Schmiedeteile nach Ihrer Zeichnung.

 

 

 

Sicheres und produktives Arbeiten weltweit

iForge - Schmiedeteile von GEDORE

Von der Entwicklung bis zum Fertigfabrikat – alles unter einem Dach

Qualität spricht sich herum. Nicht umsonst setzen zahlreiche Kunden aus verschiedensten Industriebranchen auf die bewährte Schmiedekompetenz von GEDORE und lassen ihre Schmiedestücke zum Teil schon seit Jahrzehnten in Remscheid fertigen. Im Geschäftsbereich iForge bietet GEDORE individuelle Schmiedelösungen, die maßgerecht für alle Industriezweige und spezifischen Einsatzzwecke, in Kleinst- und Großserien gefertigt werden. Von der Entwicklung und Konstruktion, über die Gesenkherstellung im eigenen Werkzeugbau bis hin zum eigentlichen Schmiedeteil und einer etwaigen Weiterbearbeitung fertigt GEDORE alles unter einem Dach.

Ingenieurskunst und gute Planung

Entwicklung & Konstruktion

Der Grundstein für die GEDORE Schmiedeteile

Die für GEDORE typische, hohe Qualität nimmt ihren Usprung bereits in der Entwicklung und Konstruktion der Schmiedeteile sowie in deren Fertigungswerkzeugen und -vorrichtungen.

Individuelle und ökonomische Herstellungsstrategien sorgen dafür, dass jedes Schmiedeteil unter dem geringstmöglichen Materialeinsatz gefertigt werden kann - ohne, dass Form, Funktion oder Stabilität leiden.

Mithilfe führender Schmiedesimulationen und 3-D-CAD-Systemen entstehen maßgeschneiderte Konstruktionen der Schmiedeteile und derer Gesenke.

Werkzeugbau

Alles aus einer Hand: Präzision mit modernster Technologie

GEDORE stellt Gesenke und weitere Fertigungswerkzeuge im eigenen Werkzeugbau selbst her. Der Werkzeugbau ist dabei ein wichtigstes Bindeglied zwischen Konstruktion und Schmiede und unterstützt die exakte und optimale Umsetzung der Kundenanforderungen.

Die Gesenke werden auf modernen, hochpräzisen CNC-Maschinen gefertigt. Das Ergebnis: genau der Geometrie entsprechende Gesenke, die die Basis für exakt zeichnungskonforme Schmiedestücke bilden.

Zusammenspiel aus Tradition und Technologie

Schmiede

In der Schmiede schlägt das Herz von GEDORE. Hier stehen moderne, automatisierte Oberdruckhämmer und ein fast 100 Jahre alter Lufthammer ganz nah beieinander und ermöglichen ein größtmögliche Flexibilität in der Umsetzung der Kundenwünsche.

Die Schmiede kombiniert induktive und konventionelle Erwärmumgsmöglichkeiten. So können unterschieliche Materialqualitäten und - querschnitte verarbeitet werden:

  • Kohlenstoffstähle
  • Vergütungsstähle
  • Edelstähle
  • nichtrostende Stähle
  • Aluminiumstähle aus Rund- und Vierkantabmessungen

Bei Bedarf kommen abhängig von der Schmiedeteilgeometrie auch sogenannte Spaltstücke zum Einsatz, die aus Flachstahl mit speziellen Vorrichtungen auf einer Presse gestanzt werden und zu einer Optimierung des Materialeinsatzes beitragen.

 

Das Werkstofflabor

Das eigene GEDORE Werkstofflabor macht einen entscheidenden Unterschied. Bevor Rohmaterialien zum Schmieden freigegeben werden, erfolgt eine gründliche Untersuchung mittels Spektralanalyse. Hinzu kommen stichprobenartige Prüfungen auf nichtmetallische Einschlüsse und die Durchführung von Audits bei Stahllieferanten.

Die Schmiedeöfen

Die Schmiedeöfen erreichen Temperaturen von bis zu 1.300 Grad. Die GEDORE Verfahrensmechaniker haten täglich mehrere zehntausend Stahlrohlinge in die Gesenke der Hämmer und in die Schmiedeschalen der Stauchmaschinen. Mit bis zu 40 Schlägen pro Minute wird aus einem Spaltstück unter dem Hammer ein Werkzeug oder Werkzeugteil gefertigt.

Hammerschmiede
  • ausgestattet mit elektro-ölhydraulischen Oberdruck-Schmiedehämmern
  • Schlagenergien zwischen 6 und 125 kj
  • Schmiedeteile mit Stückgewichten von wenigen Gramm bis ca. 85 kg
  • Freiformschmieden am Lufthammer

Pressenschmiede
  • waagerechte Stauchmaschinen mit Presskräften zwischen 125 und 600 t
  • rotationssymetrische Schmiedeteile aus Rundstählen von ca. 10 bis 45 mm Durchmesser

Qualitätssicherung

Verlässlichkeit bis zum Schluss

Eine wirksame und sorgfältige Endkontrolle garantiert, dass die Qualität nach den Anforderungen der Kunden geprüft und dokumentiert ist.

Bevor ein Schmiedeteil auf den Weg gebracht wird, stellen Werkerselbst- und Endkontrolle sicher, dass ausnahmslos einwandfreie Teile die Schmiede verlassen und ganz nach den Anforderungen unserer Kunden geprüft und dokumentiert sind.

Auf Wunsch führen wir 100%ige Rissprüfung durch, bei der unsere erfahrenen Qualitätsprüfer unter optimalen Raumbedingungen eine Magnetpulverprüfung vornehmen - an jedem einzelnen Schmiedeteil.

Zertifizierungen

Geprüfte Partnerschaft

Die GEDORE Qualität wird regelmäßig durch Zertifizierungen wie Lloyd's Register (Schmiedeteile), TÜV-Richtlinie 97/23/EG (geprüfter Werkstoffhersteller) und natürlich DIN EN ISO 9001:2008 (Qualitätsmanagmentsysteme) und DIN EN ISO 50001:2001 (Engeriemanagementsysteme) von renommierten, unabhängigen Prüforganisationen bestätigt.

Services von GEDORE