GEDORE WORKSHOP

Werkzeugwagen und Rollwerkbänke von GEDORE

Seit 1954 entwickelt und produziert GEDORE Werkzeugwagen für unterschiedliche Einsatzbereiche. Die frühen Modelle Inspector und Adjutant sind bis heute Klassiker.

Mit der technischen Evolution der Werkzeugwagen und Werkbänke haben sich Features und Funktionen etabliert, die heute zum GEDORE Standard gehören. Dazu zählen vor allem die kratzfeste Pulverbeschichtung, Präzisionskugellager für Bock- und Lenkrollen und das spezielle GEDORE Hochleistungs-Fahrwerk.

Mit Blick auf den Anwender setzt GEDORE heute außerdem auf Werkzeugwagen und Werkbänke in unterschiedlichen Größen und mit unterschiedlichen Schubladenbreiten und -tiefen. Der Werkstattalltag fordert zudem zunehmend flexible Werkstatthelfer, die schnelles und sauberes Arbeiten unterstützen. Alle Werkzeugwagen und -bänke sind mit GEDORE Werkzeugmodulen in CT-Einlagen kompatibel und können individuell oder modular bestückt werden.

Themen auf dieser Seite

Features & Funktionen

Alle Eigenschaften und Funktionen der GEDORE Werkzeugwagen und Werkbänke im Detail.

Zu den Funktionen

Modulsystem - Kombinieren nach Schema

Damit jeder Arbeiter an jedem Arbeitsplatz die optimal angepasste Zusammenstellung und größtmögliche Flexibilität bei der Auswahl der benötigten Werkzeuge erhält, wurde das GEDORE Modulsystem entwickelt.

Zum Modulsystem

Schubladengrössen & Bestückung

Welche Größe hat die Schublade meines Werkzeugwagens oder meiner Rollwerkbank? Alle Zusammenstellungen auf einen Blick auf dieser Seite oder als PDF.

Zu den Schubladengrößen

Module zum individuellen Bestücken

Werkzeugmodule in unterschiedlichen Größen sowie Distanzmodule für die Schubladen der GEDORE Werkzeugwagen in der Modulübersicht auf dieser Seite oder als PDF.

Zu den Modulen

Zuordnungsdiagramm

Welche Module passen in meine Schublade? Das Zuordnungsdiagramm zeigt die Kompatibilität der Einlagen zu den Schubladen. Auch als PDF zum Download.

Zum Diagramm

Konfigurationsbeispiele

Wie eine Schublade bestückt aussehen kann? Einige praktische Beispiele auf dieser Seite oder als PDF.

Zu den Beispielen

GEDORE WERKSTATTMÖBEL

Beste Qualität für höchste Ansprüche

  • Ob mobil oder stationär: Unentbehrliche Helfer für den rauen Werkstattalltag
  • Extrem robust, kratz- und stoßfest sowie korrosionsbeständig und pflegeleicht
  • Zahlreiche Modell-Ausführungen, je nach Einsatz und individuellem Anspruch (z. B. Einzelauszugssperre)
  • Vielseitiges, optionales Zubehör zur flexiblen Erweiterung aller Grundmodelle erhältlich
  • Sonderfarben (RAL) und Ausrüstungen auf Anfrage
  • Einsatz modernster Maschinen und umweltschonende Produktionsverfahren
  • Die Basis ist streng kontrolliertes und ausgesuchtes Stahlblech
  • Erfahrene und zuverlässige Fachkräfte bürgen für sorgfältige Verarbeitung
  • Strenge Qualitätskontrollen nach jedem Produktionsschritt garantieren konstant hohes Niveau
  • Beste Industriequalität für extremste Dauerbelastungen und Beanspruchungen
  • Professioneller Service bis hin zur Entwicklung kundenspezifischer Sonderwerkzeuge
  • Auftretende vertikale und horizontale Kräfte sind exakt berechnet
  • Entsprechend abgestimmter Materialeinsatz optimiert das Leergewicht
  • Robuste und stabile Stahlblechkonstruktion
  • Präzises Punktschweißverfahren sorgt sicher für eine dauerhafte Fixierung der Bauteile
  • Langlebig und sehr belastbar, bei höchster Standsicherheit

1. Pulverbeschichtung

In GEDORE Blau, macht die Oberfläche kratzfest und korrosionsbestädnig.

2. Tragkraft und Schubladen

Tragkraft pro Schublade von 40 bis zu 70 kg, je nach Modell und Schublade.

3. Leichtlauf- und Hochleistungsräder

Damit der Wagen Leichtlauf, Spurtreue und Wendigkeit behält.

4. Rammschutz

Der Rammschutz schützt Werkzeugwagen und Umgebung.

5. Einzelverriegelung der Schubladen

Verhindert das Öffnen von mehr als einer Schublade sowie ungewolltes Kippen.

6. Zentralverriegelung

Ein Zylinderschloss schützt Werkzeuge und Zubehör vor Zugriffen und Entwendung.

7. Vierkantlochung

Für zusätzliche Halterungen und Arbeitsutensilien, 10 x 38 mm.

8. Fersenschutz-Kantung

Schützt Personen beim Betrieb des Werkzeugwagens.

9. Totalfeststeller

Sicheres Abstellen und kein ungewolltes Verdrehen oder Rollen des Rades.

1. Pulverbeschichtung

 

 

 

  • Dieses Beschichtungsverfahren garantiert hohen Korrosionsschutz bei gleichzeitiger extremer Kratzfestigkeit
  • Pulverbeschichten schont die Umwelt. Nicht verbrauchtes Pulver wird in der Anlagezurückgewonnen. Es wird auf Lösemittel verzichtet
  • Sonderfarben auf Anfrage möglich

2. Tragkraft & Schubladen

  • Die Tragkraft der Schubladen beträgt ab 20 kg
  • Bei den Modellen 2004*, 2005, 1502, 1504*, 1504 XL, 1506 XL ist die untere Schublade als Schwerlastschublade konzipiert, Tragkraft 60 kg
  • Kugelgelagerte Schubladen
  • Die kugelgelagerten Führungsschienen sorgen auch bei maximaler Belastung für einen
    sicheren und leichten Lauf der Schubladen
  • Durch gleichzeitigen Vollauszug wird der Zugriff erleichtert

*außer bei 2004 1000, 1504 1000

3. Leichtlauf- und Hochleistungsräder

Leichtlaufrad (Lenkrolle)
  • Reifen aus Spezial-Vollgummi
  • Präzisionskugellager besteht aus Kugeln, die zwischen je einem gehärteten Innen- und Außenring laufen
  • Bewährt bei starken Beanspruchungen und hohen Geschwindigkeiten

 

Hochleistungsrad (Bockrolle)
  • Reifen aus Spezial-Vollgummi, hohe Belastbarkeit,abriebfest
  • Die Felge aus hochwertigem Spritzguss
  • Das Rollenlager besteht aus in einem Käfig gelagerten Stahl- bzw. Edelstahlwalzen, welche zwischen Achsrohr und Radnabe abrollen
  • Das GEDORE Hochleistungsrad bzw. Leichtlaufrad behält auch bei maximaler Belastung folgende Eigenschaften bei: Leichtlauf, Spurtreue und Wendigkeit

4. Rammschutz

 

 

 

  • Der vertikale Rammschutz schützt nicht nur den Werkzeugwagen vor Beschädigung
  • Er schont auch die übrige Werkstatteinrichtung oder Fahrzeuge bei ungewolltem Kontakt

5. & 6. Einzel- und Zentralverriegelung

Einzelverrieglung der Schubladen
  • Neben der Zentralverriegelung ist jede Schublade mit einer Einzelverriegelung gegen ungewolltes Öffnen im Fahrbetrieb ausgestattet
  • Das Lösen der Verriegelung erfolgt durch eine Kippleiste automatisch beim Öffnen der Schublade
  • Die Einzelverriegelung rastet beim Schließen der Schublade automatisch ein

 

Zentralverriegelung
  • Ein zentrales Schloss für alle Schubladen und Türen
  • Sichere und einfache Handhabung

7. Vierkantlochung

 

 

 

  • Die vierkantgelochten Seitenwände sind für den schnellen Zugriff auf das täglich benutzte Werkzeug
  • GEDORE Halter und Schalen werden einfach eingehangen

8. & 9. Fersenschutz und Totalfeststeller

Fersenschutz
  • Umlaufender Fersenschutz durch abgerundete Kanten an der Unterseite ermöglicht ein gefahrloses Ziehen oder Schieben des Werkzeugwagens oder der Werkbank

 

Totalfeststeller
  • Verhindert ein ungewolltes Rollen und Verdrehen des Rades
  • Sorgt für ein sicheres Parken des Werkzeugwagens oder der Rollwerkbank

So vielfältig wie das GEDORE Werkzeugsortiment sind auch die Anwendungsbereiche, in denen es zum Einsatz kommt. Damit jeder Arbeiter an jedem Arbeitsplatz die optimal angepasste Zusammenstellung und größtmögliche Flexibilität bei der Auswahl der benötigten Werkzeuge erhält, wurde das GEDORE Modulsystem entwickelt.

Die vielen verschiedenen Modulvarianten bieten die Möglichkeit, Werkzeugwagen und Rollwerkbänke nach Wunsch zu bestücken und so die exakte Einteilung von Werkzeug für die anfallenden Aufgaben zusammenzustellen. Durch die große Auswahl an vorkonfigurierten Modulen, entstehen unzählige Kombinationsmöglichkeiten. Auch für Spezialfälle und Wünsche, die durch das Modulsortiment nicht abgedeckt werden, hat GEDORE eine ideale Lösung parat: Das iMOD Angebot erlaubt eine individuelle Gestaltung der Werkzeugmodule und genau Abstimmungen auf die eigenen Bedürfnisse und garantieren perfekte Werkzeugordnung. Orientierung bieten im Folgenden die Bestückungsraster und Kofigurationsbeispiele.

Das Schubladengrundraster

 

 

Die Darstellung der Schubladengrößen und Modulvarianten erfolgt über ein gemeinsames Grundraster. Die jeweiligen Schubladen (im Folgenden Blau hinterlegt) sind individuell je nach Raster mit den Werkzeug- und Distanzmodulen (im Folgenden farbig hinterlegt) kombinierbar.

Schubladengröße mit Bestückungsraster der Werkzeugwagen und Rollwerkbänke

Modulvarianten zum individuellen Bestücken

ZUORDNUNGSDIAGRAMM - Kompatibilität der Einlagen zu den Schubladen

Konfigurationsbeispiele